RECHTLICHE INFORMATIONEN BEI VERWENDUNG EINER BESTELLPOSTKARTE

Inhaltsverzeichnis

1) Geltungsbereich
2) Vertragsschluss
3) Speicherung des Vertragstextes
4) Widerrufsrecht
5) Gewährleistung
6) Preise und Zahlungsbedingungen
7) Liefer- und Versandbedingungen
8) Datenschutzhinweise Verwendung von Bestellkarten

 

1) Geltungsbereich
1.1 Nachfolgend finden Kunden wichtige rechtliche Informationen über Verträge über die Lieferung von Waren, die zwischen dem Kunden und dem Verkäufer unter Verwendung einer Bestellpostkarte des Verkäufers abgeschlossen werden. Dies betrifft insbesondere Verbraucherinformationen nach dem Fernabsatzrecht und Informationen über den Datenschutz. 
1.2 Als Verbraucher gilt jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Als Unternehmer gilt eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2) Vertragsschluss
Mit der Bestellung unter Verwendung einer Bestellpostkarte des Verkäufers gibt der Kunde ein verbindliches Angebot ab, einen Vertrag abzuschließen. Mit der Zusendung einer Auftragsbestätigung per E-Mail an den Kunden oder der Lieferung der bestellten Ware kann der Verkäufer dieses Angebot annehmen. Wenn der Kunde eine E-Mail-Adresse freiwillig angegeben hat, erhält er eine Bestätigung des Eingangs der Bestellung per E-Mail an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse (Bestellbestätigung). Ein Kaufvertrag kommt in diesem Fall mit dem Zugang der Bestellbestätigung an den Kunden per E-Mail zustande. Anderenfalls kommt der Kaufvertrag erst mit Lieferung der bestellten Ware zustande.

3) Speicherung des Vertragstextes
3.1 Bei Bestellung mittels Bestellpostkarte speichert der Verkäufer den Vertragstext nach Vertragsschluss. Er sendet dem Kunden die Bestelldaten und Kundeninformationen in Textform (z. B. Brief oder E-Mail) zu. Eine darüber hinaus gehende Zugänglichmachung des Vertragstextes durch den Verkäufer erfolgt nicht.
3.2 Eine Versendung des Vertragstextes per E-Mail erfolgt nur, sofern der Kunde auf der Bestellpostkarte eine E-Mail-Adresse freiwillig angegeben hat. Der Kunde hat in diesem Fall sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, sodass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Bei dem Einsatz von SPAM-Filtern hat der Kunde sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer versandten E-Mails zugestellt werden können.

4) Widerrufsrecht
Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu. 

5) Gewährleistung 
Für mangelhafte Ware gelten die Vorschriften über die gesetzliche Mängelhaftung.

6) Preise und Zahlungsbedingungen
6.1 Sofern der Kunde zur Bestellung eine Bestellpostkarte verwendet, gelten die auf der Bestellpostkarte aufgeführten Preise. Alle auf der Bestellpostkarte genannten Preise verstehen sich als Gesamtpreise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer sowie inklusive Versandkosten. 
6.2 Als Zahlungsart steht hier nur der Kauf auf Rechnung zur Verfügung. Beim Rechnungskauf wird der Kaufpreis fällig, nachdem die Ware geliefert und in Rechnung gestellt wurde. Die Rechnung liegt der Bestellung bei. Der Kaufpreis ist innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen ab Erhalt der Rechnung ohne Abzug zu zahlen, sofern nichts anderes vereinbart ist.

7) Liefer- und Versandbedingungen
Bei der Bestellung mittels Bestellpostkarte erfolgt die Lieferung von Waren auf dem Versandweg an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, die zugleich Rechnungsadresse ist. Die Angabe einer von der Lieferanschrift abweichenden Rechnungsadresse auf der Bestellpostkarte ist nicht möglich.

8) Datenschutzhinweise Verwendung von Bestellpostkarten 
8.1 Verantwortlichkeit für die Datenverarbeitung
Mit diesen Datenschutzhinweisen erläutern wir Ihnen, welche personenbezogenen Daten wir verarbeiten, wenn Sie uns gegenüber Ihre Bestellung postalisch mit einer Bestellkarte aufgeben, wie und zu welchen Zwecken wir diese Daten erheben, verarbeiten und nutzen und welche Rechte Ihnen zustehen. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, wie z. B. Ihr Name, Ihre Postanschrift oder Ihre E-Mail-Adresse. 

8.2 Datenverarbeitung bei Vertragsabschluss
Bei einer Bestellung über die Bestellpostkarte benötigen wir Ihren Vor- und Nachnamen, sowie die Rechnungs- und Lieferadresse, um Ihnen die bestellte Ware ausliefern zu können. Ohne diese Angaben ist uns die Erfüllung der jeweiligen Verträge nicht möglich. Wir speichern und verwenden die von Ihnen mitgeteilten Daten zur Vertragsabwicklung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO. 
Sofern Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer freiwillig mitgeteilt haben, verarbeiten und nutzen wir diese für die Übersendung einer Bestellbestätigung und/oder für Rückfragen zum Vertrag und damit ebenfalls zur Vertragsabwicklung. Hinsichtlich der freiwillig gemachten Angaben (E-Mail-Adresse und/ oder Telefonnummer) möchten wir Sie bitten, für sich selbst zu prüfen, ob Sie uns diese Daten preisgeben möchten. 
Nach vollständiger Abwicklung des Vertrages werden Ihre Daten mit Rücksicht auf steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen gesperrt und nach Ablauf dieser Fristen gelöscht, sofern Sie nicht ausdrücklich in eine weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben oder eine gesetzlich erlaubte weitere Datenverwendung von unserer Seite vorbehalten wurde.

8.3 Datenweitergabe zur Vertragsabwicklung
Zum Zweck der Zustellung bestellter Waren werden Ihre Daten (Vor- und Nachname, Lieferadresse) auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO an Versanddienstleister übermittelt. Erfolgt die Zustellung der Ware durch den Transportdienstleister DHL, so geben wir zum Zwecke der Zustellung nur den Namen des Empfängers und die Lieferadresse an DHL weiter. Die Weitergabe erfolgt nur, soweit dies für die Warenlieferung erforderlich ist. 
Sollten Sie offene Rechnungen trotz wiederholter Mahnung nicht begleichen, können wir, die für die Durchführung eines Inkassos erforderlichen Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO an einen Inkassodienstleister zum Zweck des Treuhand-Inkasso übermitteln. Dieser wird dann Forderungsinhaber und macht die Forderungen im eigenen Namen geltend.

8.4 Datenverarbeitung zu Werbezwecken 
Wir sind daran interessiert, die Kundenbeziehung zu Ihnen zu pflegen, neue Kunden zu gewinnen und unseren Kunden Informationen sowie Angebote zu unseren Produkten zukommen zu lassen. Zur Wahrnehmung dieser berechtigten Interessen verarbeiten wir auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f der DS-GVO Ihre Daten, um Ihnen personalisierte Angebote zu unterbreiten und unsere Informationen und Angebote zu verbessern. Wir erheben die folgenden Daten zu eigenen Werbezwecken: Vor- und Nachname, Postanschrift und soweit freiwillig angegeben die E-Mail-Adresse.

(Postalische Werbung)
Wir nutzen diese Daten zur Zusendung von Verlagsinformationen und unseren Produkten (und ähnliche Werbemittel) per Post.

(Produktempfehlungen per E-Mail)
Als Kunde erhalten Sie von uns zusätzlich auch Produktempfehlungen per E-Mail, soweit Sie Ihre E-Mail-Adresse freiwillig angegeben haben. Diese Produktempfehlungen erhalten Sie unabhängig davon, ob Sie einen Newsletter abonniert haben. Hierbei verwenden wir die von Ihnen im Rahmen der Bestellung angegebene E-Mail Adresse zur Bewerbung von eigenen Waren, die denjenigen ähneln, die Sie bei uns aufgrund einer bereits getätigten Bestellung erworben haben. Die Verarbeitung zu diesen Zwecken erfolgt bis auf Widerspruch.

8.5 Ihre Rechte 
Recht auf Widerspruch: Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Werbezwecken jederzeit mit Wirkung für die Zukunft ganz oder teilweise per E-Mail oder postalisch widersprechen. 
Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen haben Sie außerdem das Recht, bei uns Auskunft über Sie betreffende personenbezogene Daten bzw. Datenverarbeitungen (Art. 15 DSGVO), Berichtigung, Löschung und Einschränkung Sie betreffender personenbezogener Daten bzw. Datenverarbeitungen (Art. 16 bis 18 DS-GVO) und Übertragung Sie betreffender personenbezogener Daten (Art. 20 DS-GVO) zu verlangen. 
Sie haben gemäß Art. 77 Abs. 1 DSGVO das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt, insbesondere gegen die DSGVO verstößt.